gastbeitrag: social media auf argentinisch. eine kontaktsportart mit potential [part1]

Eigentlich ist es nicht leicht, Argentinien und seinen Fußball zu verstehen. Schönheit und Chaos, Leidenschaft und Optimismus wechseln sich ab im Takt, den die Megametropole Buenos Aires dem Land aufsetzt. Fußball in Argentinien kann man erst begreifen, wenn man ihn mit Haut und Haaren im Stadion erlebt hat: Er ist faszinierend, abschreckend, vergöttert und gehasst. Seine Fans sind Spiegel einer Gesellschaft, die zwischen Atlantikküste und den Anden zu Hause ist. Weiterlesen

Werbeanzeigen

gastbeitrag: wie zdf und ard eine große chance verspielen.

So gut ich das Beispiel mit ZDFonline bei Twitter fand (Fans gründeten einen Twitter Account welcher wenig später vom ZDF übernommen wurde samt den Gründern), so merkwürdig finde ich die Nutzung der Social Media Kanäle am Sportwochenende bei den Öffentlich-Rechtlichen. Ich habe gestern versucht den Wintersporttag auf ZDF zu verfolgen. Nach wenigen Minuten fragte ich mich allerdings, wo die Moderne in diesem Fall geblieben ist.

Weiterlesen

infografik: die 50 beliebtesten sportler im social web

Eine kleine Infografik aus dem Bereich „sinnlos, aber gut zu wissen“. Das Team des official 25/7 Sports Blog hat sich auf Basis der Facebook- und Twitter-Anhängerschaften die 50 beliebtesten Sportler im Social Web angesehen und diese näher unter die Lupe genommen.
Weiterlesen

pr-eigentor: bayern münchens vermeintlicher top-neuzugang

Es sollte der ganz große Coup werden. Der FC Bayern München kündigte heute via Facebook eine exklusive Pressekonferenz um 14:00 Uhr an, auf der ein hochkarätiger Neuzugang präsentiert werden sollte. Klar, dass bei so einer Ankündigung ganz Fußball-Deutschland am Rad dreht. Wer kommt da, wenn Sportdirekter Christian Nerlinger von einer spektakulären Neuverpflichtung für den Offensivbereich spricht?

Die Fans spekulierten höchst verzückt ob der letzten Downs in Liga und am Transfermarkt, die Medien zogen sofort gen Säbener Straße und unterbrachen teils ihr Programm für eine Sonderberichterstattung. Das Ende vom Lied? Nerlinger, Kapitän Philipp Lahm und Mediendirektor Markus Hörwick präsentierten keinen neuen Mannschaftskollegen, sondern mit „The New FCB Star“ eine Applikation für Facebook. Salz in die Wunden der zuletzt so empflindlichen Fan-Seelen. Und schon zog ein Gewitter im (Social) Web auf.

Wir haben es uns nicht nehmen lassen die Situation ebenfalls zu kommentieren. Weiterlesen

fans des bvb stürmen die pinnwand von holstein kiel

Was gibt es Schöneres als Rivalitäten zwischen verschiedenen Fan-Gruppierungen? [Disclaimer: Wenn es einigermaßen gesittet zugeht.] Da ist der Kreativität keine Grenze gesetzt und als „neutraler Beobachter“ ertappt man sich doch das eine oder andere Mal beim Schmunzeln. Nicht ganz so lustig war allerdings die Reaktion der Fans und Spieler von Holstein Kiel in der Pokalauslosung der ARD – mit Folgen für die offizielle Fanpage des Klubs auf Facebook.

Weiterlesen

weihnachten im digisport – you made someone happy

Was gibt es schöneres als jemanden glücklich zu machen? Grade zu dieser Jahreszeit wo wir Weihachten vor der Tür haben! Unbezahlbar das Lächeln im Gesicht der Freund oder Verwandten wenn man mit dem Geschenk genau richtig lag. Da spielt der Preis eine untergeordnete Rolle – das einzige was zählt ist das Gegenüber. Weiterlesen

„Hard work on 3“ – Social Media emotionalisieren

Hard work on 3!

Hard work on 3!

Andy Pawlowski ist ein ganz ganz Großer, wenn es um die Verknüpfung von Social Media und Sport geht. Wenn es nicht an Spam grenzen würde, könnte ich jeden seiner Tweets sofort weiterleiten und teilen, denn der Mann hat ein wirklich gutes Gespür und Auge für das, was wir hier zu etablieren versuchen: eine Brücke zwischen on- und offline im Sport zu schlagen.

So bin ich jüngst auch über seine wunderbare Entdeckung beim NCAA-Team der University of Kansas gestolpert, die ihm auf der Facebook-Page der Mannschaft auffiel. Das Team hat ein Foto aufgenommen, das die Spieler im Huddle zeigt. Eingeschworen auf das Ziel ist jeder ganz auf die Sache fokussiert.

Das Besondere ist jedoch die Perspektive: Es ist von einem der Teammitglieder aufschossen worden, der ganz nah dran war. Man erhält fast den Eindruck, man würde selbst direkt beim Team stehen, dem Vordermann die Hand auf die Schulter legen und bei „3“ „hard work“ rufen können.

Es ist ein einfaches Foto, versehen mit der Ansage von Kansas-Coach Self, das Social Media greifbar macht, emotionalisiert und Nähe herstellt.

Und genau darum geht es: Fans mit Momentaufnahmen wie diesen an die Mannschaft ranzuholen, sie zu binden und ein Teil des Teams werden zu lassen, wenn die selben Menschen bei Heim- und Auswärtsspielen auf der Tribüne stehen und sich für ihre Athleten den Hals wund schreien und die Arme und Beine vor lauter Jubeln und Anfeuern am Abend wie Blei anfühlen.