Hangout zum Beko BBL Top4: „Wir sind keine Freunde“

Die Beko Basketball-Bundesliga hat kurz vor dem Top4 am kommenden Wochenende noch einmal zum digitalen Stelldichein geladen. Ehe sich die Brose Baskets, Bayern München, ALBA Berlin und Gastgeber ratiopharm Ulm um den Pokal balgen, wurden die Schlüsselspieler zum Hangout einberufen.

Bambergs Anton Gavel hielt nicht mit den großen Ambitionen des Favoriten Brose Baskets zurück: „Ich glaube schon, dass wir Favorit sind. Dieses Jahr wollen wir den Pokal wieder zurückholen.“

Für Bayern Münchens Yassin Idbihi die ideale Vorlage: „Ich schließe mich meinem Freund aus Bamberg an: Wir sind auch Favorit!“

Antwort Gavel aus dem Off: „Wir sind keine Freunde.“

Und danach grinsen alle breit. Das kleine Tête-à-Tête zwischen Gavel, Idbihi, Ulms Per Günther und Berlins Akeem Vargas sorgt trotz einiger technischer Probleme für die richtige Einstimmung auf ein spannendes Wochenende.

Wer sich den Hangout in voller Gänze ansehen mag: Here we go.

Advertisements
entertainment brands deren wahrheit auf dem platz liegt?

entertainment brands deren wahrheit auf dem platz liegt?

„Die Wahrheit ist auf dem Platz.“ – Als König Otto sich mit dieser Floskel ein weiteres Denkmal setzte, dachte sicherlich keiner daran, wie stark sich die Aufgaben der Profi-Klubs mit dem Wandel der Technik ändern würden. Weltklubs wie Manchester City sehen sich in ihrem Selbstverständnis nicht mehr als reine Sportklubs, sondern als „Entertainment Brands“. Weiterlesen

„Hard work on 3“ – Social Media emotionalisieren

Hard work on 3!

Hard work on 3!

Andy Pawlowski ist ein ganz ganz Großer, wenn es um die Verknüpfung von Social Media und Sport geht. Wenn es nicht an Spam grenzen würde, könnte ich jeden seiner Tweets sofort weiterleiten und teilen, denn der Mann hat ein wirklich gutes Gespür und Auge für das, was wir hier zu etablieren versuchen: eine Brücke zwischen on- und offline im Sport zu schlagen.

So bin ich jüngst auch über seine wunderbare Entdeckung beim NCAA-Team der University of Kansas gestolpert, die ihm auf der Facebook-Page der Mannschaft auffiel. Das Team hat ein Foto aufgenommen, das die Spieler im Huddle zeigt. Eingeschworen auf das Ziel ist jeder ganz auf die Sache fokussiert.

Das Besondere ist jedoch die Perspektive: Es ist von einem der Teammitglieder aufschossen worden, der ganz nah dran war. Man erhält fast den Eindruck, man würde selbst direkt beim Team stehen, dem Vordermann die Hand auf die Schulter legen und bei „3“ „hard work“ rufen können.

Es ist ein einfaches Foto, versehen mit der Ansage von Kansas-Coach Self, das Social Media greifbar macht, emotionalisiert und Nähe herstellt.

Und genau darum geht es: Fans mit Momentaufnahmen wie diesen an die Mannschaft ranzuholen, sie zu binden und ein Teil des Teams werden zu lassen, wenn die selben Menschen bei Heim- und Auswärtsspielen auf der Tribüne stehen und sich für ihre Athleten den Hals wund schreien und die Arme und Beine vor lauter Jubeln und Anfeuern am Abend wie Blei anfühlen.

[updated] #digisport-infografik – basketball #1 auf facebook?

Allergisch reagiere ich in der Regel auf wildfremde Anfragen über das Kontaktformular, die mich darum bitten ein Produkt hier m Blog zu präsentieren. Und genau das werde ich auch weiterhin nicht tun. Allerdings brachte die Mail aus dem Formular auch den Hinweis auf eine sehr gelungene Infografik zum US-digisport-Universum. Deshalb wäre es Schwachsinn hier weiterhin auf Prinzipien rumzureiten und euch eben diese vorzuenthalten. Weiterlesen

gate 2.0: der social media newsroom der fraport skyliners

 

Spürst du das Dribbeln? Mit dem langen Wochenende beginnt die Bundesligasaison 2011/12 für den neuerlichen Kampf um Punkte und Körbe. Erfahrungsgemäß blieb nach der Sommerpause bei vielen Vereinen kein Stein auf dem anderen und so gibt es wieder eine Menge Neuerungen zu betrachten.

Heute widmen wir uns der Einbindung von Social Media bei den FRAPORT SKYLINERS, die im Sommer nicht nur einen neuen Haupt- und Namenssponsor bekamen (die DEUTSCHE BANK ist nur noch als Premiumpartner vertreten), sondern im Zuge dessen auch ihre Homepage generalüberholt haben. Weiterlesen

wie die phoenix suns über social media neue erlöse erzielen

Man muss Twitter einfach lieben. Auch nach vier Wochen Abstinenz von meiner Timeline hat sie mich schon schnell wieder von ihrer Kraft überzeugt. Eine Kraft die Interessen weit über geografische Grenzen hinaus verbindet. Eine Kraft die es ermöglicht einfach mal kurz von den Phoenix Suns ein paar Insights in ihre Social Media Aktionen zu bekommen. Aber was eigentlich passiert und warum singt der Vogel mal wieder in den höchsten Tönen von einem Information-Network, dass in Deutschland nicht ganz ankommen will? Weiterlesen

die nba auf twitter – i love this game

Was könnte es für einen Basketball-Fan für eine schönere Jahreszeit geben, als den Frühsommer? Das Warten hat ein Ende. Das Vorgeplänkel der Regular Season geht über in echte Kräftemessen und wahre Proben für die entscheidende Phase der Saison. Die Playoffs. Hier sind die Leistungen wirklich aussagekräftig. Was können die Athleten leisten wenn es wirklich darauf ankommt? Diese Frage gilt´s zu beantworten. Für die Sportler, für die Trainer, die Verantwortlichen – ganz besonders die im digitalen Bereich. Weiterlesen