von-denker-und-machern

von denkern und machern

Es gibt Momente, da ist es besser nicht lange zu überlegen, Vor- und Nachteile abzuwägen, bis ins letzte Detail ausgefeilte Pläne zu schmieden und grandiose Konzepte zu entwerfen, sondern einfach in die Hände zu spucken und anzupacken. Gerade wenn man schon seit über 12 Monaten diese eine Idee gehegt hat und sie aus zeitlichen Gründen immer wieder verwerfen musste.

Es war die Idee eines Sportmanager-Netzwerkes – ihr seht mich gerade über die eigenen, alten Zeilen lächeln – welches sich auf dieser Plattform austauschen sollte, mit der ich dieses Blog hier im März 2010 gestartet habe. Austausch, ganz egal ob Sportmanager oder nicht, war hier im Blog schnell zu finden. So wie die Themenausrichtung sich verfeinerte, so intensivierte sich auch die Beziehung zu den Lesern und Kommentatoren.

Bis zu dem Punkt, als man sich dann einmal hinter den Kulissen austauschte. Feuer und Flamme für ein Teamblog waren alle von Beginn an. Nun ist es da und ich freue mich wie ein Schneekönig euch die anderen drei Autoren zu präsentieren.

Bevor ich das tue möchte ich euch kurz darauf hinweisen, dass wir hier kontinuierlich wachsen wollen (und hoffentlich auch werden), was die Autoren, das Layout, vielleicht auch die Thematik und ganz besonders natürlich auch die Leser anbelangt. Wer also Interesse hat an diesem Projekt mitzuwirken, der ist immer herzlichst im Kreise der Autoren willkommen. Aber genug geschrieben. Wer sind die Neuen in der Runde, die sich von nun an hier zu Wort melden? Lassen wir sie doch einmal selbst zu Wort kommen und erklären, was sie hier vorhaben:

Daniel Rehn

Daniel Rehn

Ein Leben ohne Sport? Unvorstellbar. Seit ich des Laufens mächtig bin bin ich Bällen und Zeiten hinterhergejagt. Und wenn ich nicht selbst auf dem Feld stand, dann habe ich anderen dabei zugesehen. Sowas prägt ebenso wie fünf Jahre Kommunikationsarbeit für die Basketballer der Skyliners in Frankfurt und den eigenen Verein.

Das Social Web ist in der Kommunikation zwischen Fans, Sportlern und Vereinen nun der nächste Schritt, um einander näher zu kommen. Wohin dieser Weg führt? Keine Ahnung. Aber warum sollten wir es nicht gemeinsam unter der Flagge #digisport herausfinden?

Georg Mahr

Georg Mahr

Der Sport bewegt mich. Aktiv wie passiv, im TV gleichermaßen wie am Spielfeld. Im Web bewege ich mich mit Millionen Gleichgesinnten in die Zukunft – Die Zukunft des Sports.

Gemeinsam mit Daniel, Hauke, Jonathan und euch möchte ich laut über diese Zukunft nachdenken. Stets in der Hoffnung diese auch eines Tages mitzubestimmen.

Im Social Web kann ich zur Welt zu sprechen und die Welt zu mir. Wunderbare neue Welt. Wunderbarer #digisport Thinktank.

Hauke Hagen

Hauke Hagen

Seit jeher fasziniert mich der Sport in all seinen Facetten: Wettkampf, Energie, Teamgeist, Emotionen, … [Liste endlos erweiterbar].

Seit jeher fasziniert mich das Internet mit all den Möglichkeiten, die sich uns allen bieten: Information, Inspiration, Kommunikation, Horizonterweiterung, … [Liste endlos erweiterbar].

Aus der Kombination zweier grandioser Dinge kann Großes entstehen. Es wird Zeit, Sport- und Netzwelt zusammen zu bringen. Freu mich drauf, die Entwicklung in Zukunft aktiv begleiten zu dürfen.

Jonathan Müller

Jonathan Müller

Ehrliches Interesse und schonungslose Offenheit sind für mich die Eintrittskarte. Leidenschaft für das Sportbusiness, der Schal und das Trikot, das uns verbindet.

Das Blog, unsere Artikel und eure Kommentare, die Choreo, die Fangesänge und der Austausch. Digitale Medien die Kurve in der wir uns jedes Wochenende treffen.

Dazwischen bin ich mit Enthusiasmus, Leidenschaft und Liebe für das orangefarbene Leder für die Beko BBL im #digisport-Marketing am Start. Ach ja: Gründer dieses Blog bin ich auch🙂

In Zukunft haben wir einiges vor. Ganz egal ob hier im Blog, auf Facebook oder auf Twitter. Gedacht und Ideen gesammelt haben wir lange genug. Also, seid gespannt, wenn der erste Artikel des Teams rauskommt (Gerüchte sagen: Mittwoch soll es so weit sein), wenn die nächsten Autoren kommen, ein neues Logo oder eine neue Tagline präsentiert wird. Es gibt viel zu machen. Packen wir es an!

Bild: ( flickr.com / Tennessee Journalist )

7 thoughts on “von denkern und machern

  1. haha jonathan von „von denkern…..“ der war gut……..

    ansonsten natürlich viel glück und erfolg, das hier sieht doch ganz vielversprechend aus.

    gruss
    coach reini

  2. Pingback: In eigener Sache: Projekt #digisport « daniel rehn – digitales & reales

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s