fc-schalke-04-auf-facebook_fans-haben-das-kommando

fc schalke 04 auf facebook – fans haben das kommando

Der FC Schalke 04 ist nicht unbedingt für sein ruhiges Umfeld bekannt. Ruhe ist in Gelsenkirchen ein zwar temporär existenter, aber schnell vergänglicher Zustand. In der abgelaufenen Saison haben die Turbulenzen auf Schalke ein neues Ausmaß erreicht – und das in so ziemlich allen Kanälen.

Auch Social Media zählte dazu, obwohl es zunächst gar nicht so aussah. Ein kurzer Rückblick. Im vergangenen Oktober gab der mittlerweile vor die Tür gesetzte Schalker Pressechef Rolf Dittrich dem Branchenportal Medienhandbuch Sport ein Interview. In diesem ging es explizit um die fehlende Social Media Strategie des FC Schalke 04. Das Thema Social Media schien auf Schalke unerwünscht oder wie Dittrich es ausdrückte:

„Uns fehlt einfach in diesem Fall der unmittelbare, neue Vorteil. Wir müssen da nicht zwingend einem Trend hinterherlaufen, wenn wir uns der Vorteile nicht bewusst sind. Ich sehe diesen Trend nicht als Allheilmittel, wie ihn viele andere sehen.“

Nun gut. Von einem Allheilmittel kann man bei Social Media sicherlich nicht sprechen, aber zahllose Beispiele haben gezeigt, wie man als Verein Social Media zu seinem Vorteil einsetzen kann. Diesen „Trend“ – wie Dittrich es bezeichnet – erstmal komplett zu ignorieren, ist daher doch ziemlich naiv.

FC Schalke 04 – Inoffizielle Fanseite ein Erfolg

Doch wie es das Social Web manchmal so will, hat dieses Interview auch eine im Nachhinein positive Reaktion nach sich gezogen. Ein paar Fans nahmen nach den Aussagen von Dittrich die Sache selbst in die Hand. Raphael Brinkert – seines Zeichens Geschäftsführer Beratung bei Jung von Matt/Fleet – und zwei Freunde gestalteten eine inoffizielle Fanpage auf Facebook, die bis heute über 290.000 Fans (Stand: 15.6.2011) gewinnen konnte. Das ist im Vergleich zu Branchenführer Bayern München (über 1,5 Millionen Fans, Stand: 15.06.2011) und Erzrivale Borussia Dortmund (über 450.000 Fans) zwar noch ein sichtbarer Rückstand, aber für eine inoffizielle Seite mehr als ordentlich.

Das System von Fans für Fans geht voll auf. Die Facebook-Seite bezeichnet sich selbst daher auch als „größte Nordkurve der Welt“. Im Interview mit blogundweiss.de beschreibt Brinkert was auf der Seite konkret passiert:

„Eine der wichtigsten Maßnahmen der Fanpage ist die Spielbericht-Erstattung. Hinzu kommen Anekdoten, Fan-Infos, Youtube-Videos und Pressemitteilungen.“

Dabei ist zu beobachten, dass man zwar auch aktuelle Aussagen und Gerüchte kritisch kommentiert, aber zudem versucht die Fans in heikleren Fragen ein wenig zu besänftigen und krasse Beleidigungen zu löschen. Ob das nun bei der Magath-Entlassung oder dem entäuschenden Neuer-Abschied war.

Die Rolle der Facebook-Seite wurde – zumindest in Teilen – auch den Verantwortlichen des FC Schalke 04 mit der Zeit bewusst. Zum Start von Felix Magaths viel diskutiertem Facebook-Auftritt wurde Brinkert von Rolf Dittrich kontaktiert. Und auch zu späteren Zeitpunkten kam man miteinander in Berührung.

Interaktive Spielberichte auf Facebook

An Spieltagen heißt es für die drei Fans den Gleichgesinnten Eindrücke von den Schalke-Spielen zu liefern. Dann dient die Seite als interaktiver Live-Ticker. In einem Interview mit Social Media Evolution sagt Brinkert:

„Wir sind zu dritt am Ball – entweder live aus der Arena, in einer Fankneipe oder Zuhause am Bildschirm.“

Auch wenn die Seite als solche für die Macher eine gute Referenz ist, ist die Leidenschaft aus den Worten Brinkerts zu spüren. Als zusätzlichen Service hat man bei paper.li eine tägliche Online Zeitung – die Schalke News – erstellt, um Informationen zum Verein aus aller Welt für die anderen Fans zu sammeln.

Facebook – Wann übernimmt Schalke das Kommando?

Der Verein hat den Erfolg der Seite bisher beobachtet. Er tut gut daran, dass er die Fans hat machen lassen. Auch das ist nicht selbstverständlich. Wenn man vorhaben sollte die Seite zu übernehmen, kann man sich ins fertige Nest setzen. Brinkert und seine Freunde würden dabei mit sich reden lassen. Der FC Schalke 04 würde gut daran tun eine aktivere Rolle einzunehmen.

Entweder man unterstützt die Seite mit den eigenen PR-Möglichkeiten und steht auch über möglicher Kritik, welche die Fanseite mit sich bringt. Oder Schalke nimmt den Dialog mit den Fans selbst in die Hand. Dabei wäre es aber sicher sehr ratsam Brinkert und sein Team einzubeziehen. Dann ist ein reibungsloser Übergang möglich. Die Vorteile für letzteren Weg liegen auf der Hand. Man hätte die Chance die auf Schalke gepflegte Fannähe auch online auf eine neue Ebene zu heben.

Positives Fazit der ersten Facebook-Saison

Auch wenn man auf Zeit als Verein sicher Potenzial verspielt, hat die inoffizielle Fanseite des FC Schalke 04 für den Verein ein überwiegend positives Bild abgegeben und eine starke Reichweite aufgebaut. Gegenüber Social Media Evolution sagte Brinkert dann auch:

„Wir glauben an den DFB Pokalsieg und rund 300.000 Fans bis zum Abschluss unserer ersten Facebook-Saison.“

Das erste Ziel ist bereits erreicht und das zweite bis zum Trainingsstart am 26. Juni 2011 auch noch möglich. Und vielleicht muss man dann ab der neuen Saison nicht – wie bisher – in der jeden Spieltag als Foto hochgeladenen Tabelle den ersten Platz abschneiden. Auch wenn sich dieser Seitenhieb gegen „den Verein aus der Nähe von Lüdenscheid“ unter den Fans großer Beliebtheit erfreute.

About:
Dies ist ein Gastbeitrag von Julian Grandke, Social Media Manager und Autor des Blogs BrandingStory.de zum Thema „Markenbildung im Social Web“.

(Bild: flickr.com / Thorsten Wieland)

2 thoughts on “fc schalke 04 auf facebook – fans haben das kommando

  1. Pingback: In eigener Sache: Projekt #digisport « daniel rehn – digitales & reales

  2. Pingback: schalke 04 landet einen echten transfer-coup « der sportmanager

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s