allianz-arena-hottest-venue-der-bundesliga

allianz arena “hottest venue” der bundesliga

Herzlichen Glückwunsch zur deutschen Meisterschaft. Gut gemacht liebe Bayern. Es war mal wieder hochverdient und das Wasser konnte euch eigentlich auch keiner reichen. Gääähn. Äh, Sekunde mal… Was schreibt der Kerl hier eigentlich gerade? Ist doch klar, dass die Borussia aus Dortmund die Schale in wenigen Wochen in den Pott zurück bringen wird, oder?

Nun, in der digitalen Welt läuft das ein wenig anders. Hier spielt die sportliche Leistung nicht diese dominante Rolle, wie sie es in der realen Welt tut. Der FC Bayern führt die Bundesliga auf Facebook mit großem Abstand an und wird diesen auch nicht so schnell wieder abgeben. Keine wirkliche Überraschung, oder?

Aber lasst uns doch ein wenig tiefer in diese digitale Welt eintauchen. Vorbei an Facebook, vorbei an Twitter, vorbei an YouTube. Hin zu den Location Based Services Foursquare und Facebook Places. Diese hatten wir in den letzten beiden Post schon betrachtet. Jetzt möchten wir uns doch einmal einen globalen Überblick verschaffen.

Um Fragen zu beantworten, wie zum Beispiel: Welcher Klub kann denn die meisten Check-Ins verzeichnen? Welcher Ort der Bundesliga ist der beliebteste bei den sich lokalisierenden Nutzern. Wer findet sich auf den Champions League Plätzen und wer bald in der zweiten Liga wieder? Antworten findet ihr in der folgenden Grafik:

 

Summe Check-Ins via Foursquare und Facebook Places in der Bundesliga

Ins Auge stechen direkt einige Punkte:

  • 11.855 Fans checkten in der Allianz Arena ein und machen sie zu „der“ Venue in der Bundesliga.
  • Im  Stadion mit dem größten Fassungsvermögen, dem Signal Iduna Park, lokalisierten sich 6.368 Zuschauer mit ihrem Smartphone.
  • Der HSV (3.647) und St. Pauli (3.124) belegen mit kombinierten 6.771 Check-Ins den zweiten Platz im Städteranking der Liga.
  • Mit großem Abstand führen München, Dortmund und Köln (5.029 Check-Ins) die Liga an und spielen die Champions League Plätze unter sich aus
  • Das Millerntor Stadion liegt noch weit vor wesentlich größeren Arenen aus Hannover (3.119 Check-Ins), Mönchengladbach (2.412) oder Bremen (2.048)

Beeindruckend, dass noch nicht mal zwei Hamburger Klubs den FC Bayern und seine Allianz Arena den Platz an der Tabellenspitze streitig machen können, oder? Überraschend auch, den – sportlich doch traditionell in anderen Tabellenregionen zu findenden – FC aus Kölle so weit vorne zu sehen.

Aber wie kam es überhaupt dazu? Wer befindet sich im Moment auf der Überholspur? Welcher Klub erfreut sich des stärksten Fan-Check-In-Wachstums?

Wachstum Check-Ins via Foursquare und Facebook Places in der Bundesliga

Auch hier fallen einige Dinge auf:

  • Eine echte Überraschung auf Platz Eins: Der 1.FC Kaiserlautern verzeichnet mit +116,6 % den größten Zuwachs an Check-Ins in der Bundesliga
  • Dicht gefolgt vom großen FC Bayern München mit +116,2 % Steigerung im Vergleich zum 21. Spieltag (10/11)
  • Aber auch die Klubs aus Hamburg (+107,2 %), Leverkusen (+99,7 %) und Mönchengladbach (+95,9 %) freuen sich um nahezu verdoppelte Zahlen
  • Das hat allerdings auch zur Folge, dass 12 Klubs unter dem Ligaschnitt von +86,7 % liegen
  • Nichtsdestotrotz können nahezu alle Klubs auf eine Steigerung von +60 bis +89 % blicken

Sieht aus wie eine Zweiklassengesellschaft, oder? Wobei man sagen muss, dass sich alle Klubs auf einen sehr hohem Niveau bewegen. Das Wachstum ist allerdings sehr beeindruckend. Grade Facebook verdeutlicht, dass es mit der puren Kraft seiner Nutzerzahlen ein Feature populär machen kann. So steht der Location Based Specialist Foursquare eher am Rande und kämpft mit der Unbekanntheit seines Dienstes.

Und ja, die Einwände, das hier Äpfel mit Birnen verglichen werden bringt ihr vollkommen zu Recht. Die Stadien der Bundesligisten sind unterschiedlich groß und beeinflussen damit natürlich wesentlich die absoluten Zahlen der Check-Ins. Also setzen wir die Check-Ins einfach ins Verhältnis zu den Zuschauern, die bisher in einer Arena anwesend waren. Was wir erhalten ist der „Geek-Index“.

Dieser wird uns im nächsten Post die Frage beantworten wer der wahre LBS-Bundesliga-Meister ist. Er wird uns auch beantworten welchen Stellenwert Location Based Services bei der breiten Masse der Zuschauer hat. Aber auch hier ist eure Geduld noch ein wenig gefragt, denn die Antwort ist nur noch einen Post entfernt.

Bild: (flickr.com / n.macca)

About these ads

3 Gedanken zu “allianz arena “hottest venue” der bundesliga

  1. Ich finde die statistischen Vergleiche hier in deinem Blog ja immer super spannend. Was mich dazu noch interessieren würde, gerade wenn man hier über Wachstum spricht, welche Vereine diesen Wachstum mit Check-In Specials aktiv angetrieben haben.

    Du hattest ja glaube ich mal über die Bayern berichtet und die 1000 Schals oder was war das? Wie sieht das bei den anderen Vereinen aus? Gab es da solche Aktionen? Wenn ja könnte man noch einen neuen Post mit einer aktiv/passiv Statistik machen oder so.

    • Zu den Specials und Deals möcht ich ganz gerne auf den morgigen Post verweisen. Da werde ich ganz kurz auf das aktive Nutzen der beiden Plattformen durch die Klubs eingehen.

      Aber die Idee ist trotzdem sehr charmant. Vielen Dank mal wieder für die Inspiration :) Hatte auch überlegt keine Zahlen, sondern die Venues und Places zu vergleichen. Wer hat sie geclaimt? Wer bietet was an, usw. Leider ist da noch nicht soviel Substanz vorhanden… Aber das könnte man ja durchaus in einem kommenden Post noch ein wenig ausbauen.

      Zu 1860: Leider lässt es sich für mich nur schwer trennen ob nun die Roten oder die Blauen das Check-In-Angebot annehmen und damit für die Führung verantwortlich sind. Aber ganz sicher hilft 1860 hier “undercover” mit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s