bis bald in barcelona

in eigener sache: bis bald in barcelona

Die größten Erlebnisse fangen doch oftmals mit einem ganz kleinen Ereignis an. Man realisiert gar nicht wie schnell sich aus einem kleinen Etwas in wenigen Tagen etwas ganz großes entwickeln kann. Genau so ging es mir vor knapp drei Wochen. Ich war mal wieder auf Twitter und las was in meiner Timline grade so aktuell war. Der Blick schweifte rüber zu den Mentions. Ich wollte nur einmal kurz nachschauen was so grade passierte. Ich sah, dass ein Tweet von mir in die Daily eines User gekommen war und bedankte mich (so wie ich es bei jedem Retweet eigentlich immer tue) bei ihm.

Manche sehen dieses Dankeschön und nehmen es zur Kenntnis und manche wiederum reagieren ihrerseits und schnell kommt man ins Gespräch. So ging es auch in diesem Fall. Der Autor von sportmarketing.fr antwortete seinerseits und wandte sich an mich und fragte ob ich ihm folgen könne, da er mir eine Direct Message senden möchte. Die Verwunderung war zunächst groß, aber da wir beide das Interesse am Sportmarketing gemein haben, dachte ich mir warum nicht. Ein Klick später hatte ich den Hinweis auf eine Competition für Blogger in der Inbox. Ob ich interessiert sei fragt Hubert Munyazikwiye mich. Na klar bin ich interessiert. Und wie ich interessiert war!

Woran eigentlich? Nun, die Event-Agentur, welche das Global Sports Forum begleitet, suchte nach fünf offiziellen Bloggern, die das Forum im Social Web begleiten. Stopp! Das Global was? Das Global Sports Forum in Barcelona. Ein Event, dass die verschiedensten Größen aus Sport und dem Business zusammen bringt und dieses Jahr unter dem Motto „Sports – What´s next?“ steht. In den drei Tagen findet sich von den Vorträgen mit Sergey Bubka, der UEFA, Yahoo oder facebook bis zu den Workshops  eigentlich alles was das Sportbusiness so spannend macht.

Das allein hätte für mich an Anziehungskraft schon gereicht. Diesen Event als offizieller Blogger zu begleiten wäre schon verdammt nice gewesen. Aber wie das bei einer Competition so ist, am Ende gibt es auch Preise. Alle fünf wurden zu dem Event nach Barcelona eingeladen (Ticket, Unterkunft und Flug incl.) um zu berichten. Jetzt war ich Feuer und Flamme. Wenige Zeit später waren die Zeilen geschrieben welche die Verantwortlichen überzeugen sollten.

Am vergangenen Wochenende bekam ich dann Feedback. Wieder mal in der Inbox auf Twitter. Kurz und bündig hieß es:

„you got mail ;-)“

So schnell habt ihr wahrscheinlich noch nie jemanden von der Twitter- zur Mail-App auf einem Handy wechseln sehen. Die Mail wurde kurz überflogen und nach der guten Nachricht gescannt. Die war dann auch schon wenige Sekunden später gefunden.

“So after carefully examining the 27 applications received, the GSFB team is pleased to announce that you will be one of the first official GSFB Bloggers!”

Direkt nach der Freude kam dann die Frage wer denn die fünf Kollegen seien. Eifrig wurden die Tweets rund um das Forum verfolgt und gescannt ob sich eine Info finden ließe. Heute nun ließ sich auf der Startseite des Gobal Sports Forums lesen: The official GSFB bloggers have been chosen! Here are the lucky few…

Und das sind die vier Kollegen und Kolleginnen: Russel Scibetti findet ihr auf Twitter unter @rscibetti. Er schreibt seit mittlerweile drei Jahren für sein Blog „The Business of Sports“. Cédric Gründler ist auf Twitter unter dem Namen @CedGrun zu finden und bereichert die französische Bloggosphäre mit seinem Blog „Le Marketing Sportif“. Kris Gotch dürfte dem ein oder anderen auf Twitter unter @krisgotch schon bekannt sein und auch sein Blog „Loyalsticity“ kann man euch nur wärmstens empfehlen. Die Dame im Bunde ist Lourdes Turconi. Lourdes ist zwar auf Twitter zu finden (@lourdes_turconi), schört aber auf auch das Business-Netzwerk LinkedIn (LinkedIn-Profile).

Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich auf das Forum, die Stadt und die Leute freue. Aber das ist noch lange nicht genug Vorfreude. Genauso freue ich mich nämlich euch hier im Blog Einsichten zu geben und das ein oder andere Highlight zu präsentieren. Ganz besonders freue ich mich aber darauf zusammen mit euch die beiden Interviews die ich mit den Sprechern des Forums durchführen darf zu gestalten. Aber dazu in einem der kommenden Post mehr.

Bild: ( http://www.sxc.hu / sylmac

6 thoughts on “in eigener sache: bis bald in barcelona

  1. Großartig, Jonathan! Das freut mich ehrlich für dich. Bin schon sehr gespannt, welche Eindrücke du uns schilderst🙂

    Da sieht man, dass sich Einsatz und Hingabe wahrlich »auszahlt«.

  2. Congrats! I will be a great experience for you and the other bloggers.
    I’m a little jaelous because I couldn’t make (one french blogger is enough, I think) and I hope tou and the 4 other will help us to be part of the GSFB
    Enjoy Barcelona🙂

  3. Lieben Dank euch allen für die Glückwünsche! Das lässt die Motivation nicht minder steigen😉 Freue mich drauf mit euch zusammen die Interviews vorzubereiten.

    Noch weiß ich leider noch nicht ob es mit den Anfragen klappt, aber mit ein bisschen Glück könnte eine nette Mischung aus FC Barcelona und Facebook zustande kommen.

  4. Pingback: Fundstücke vom 04.03.2011 « daniel rehn – digitales & reales

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s