#sport20-shortcuts-no5

#sport20 shortcuts no.5

So langsam aber sicher wird es mal wieder Zeit. Zeit in aller Kürze auf einige Meldungen und Artikel aus den vergangenen Tagen des neuen Jahrs zu schauen. Und da dieses noch so jung ist dürfen die mittlerweile obligatorischen Vorhersagen für das Sportbusiness nicht fehlen. Dass diese einen starken Social-Media-Bezug haben erklärt sich von selbst. Aber auch ein Rückblick auf das vergangene Jahr darf nicht fehlen. Und der steht in einem ganz besonderen Zeichen. Aber schauen wir uns doch einmal näher an…

… wie ein blauer Vogel auszog um die Kommunikation der Sportwelt zu revolutionieren

Spannend wie Tom Layman beschreibt, wie Twitter den Sport in den USA im vergangenen Jahr verändert hat. Ganz egal ob es Shaquille O´Neal als großer Entertainer, Kevin Garnett und Charlie Vilenueva als Streithähne oder Sportreporter waren, welche durch ihre Tweets für Aufsehen gesorgt haben.

Eins wird deutlich: Twitter verändert – mit ein wenig Verzögerung im Sport – nicht nur die Kommunikation im Web, sondern hat auch ganz immense Auswirkungen auf die Sportstars und damit auch auf die Teams, welche durch nahezu jeden Tweets ihrer Sportler betroffen sind.

“The athletes after many years of being told what to say and having words put in their mouth are actually becoming real people. If you are a team, you can no longer control the voices of your team.”

Besser als es Jeff Pulver den Einfluss von Twitter auf die Kommunikation der Sportstars beschreibt kann man es nicht ausdrücken und sollte es deshalb einfach mal so stehen lassen:

via @Socialsport

Game, Set, Fans: 10 Sportmarketing-Trends für das Jahr 2011

Eine nicht nur grafisch ansprechende Präsentation von Tomas Janka die den Blick in die Glaskugel wagt. Um ehrlich zu sein verlieren die gesamten Vorausblicke der letzten Zeit mit steigender Anzahl an Reiz. Aber das gilt ganz und gar nicht für diese Präsentation. Nicht nur dass sie mit Text für den Leser Ersatz für das gesprochene Wort liefert, sondern dass sie auch noch einen Ausblick in die Auswirkungen und Möglichkeiten der Trends für Social Media im Sport im Jahre 2011 liefert.

Wie schon bei der Erinnerung an die Sportblogger beschrieben, wird auch durch Tomas Janka in seiner Präsentation an das Thema User-Generated-Content angeknüpft. Auch er sieht für viele Teams keinen Weg mehr an den vielen Sportbloggern und ihren Artikeln vorbei. Einige Teams haben es bereits vorgemacht und auch in meinen Augen werden im kommenden Jahr bei uns erste Teams – soweit es denn die rechtlichen Restriktionen zulassen – auf die Sportblogs zugehen und zurückgreifen müssen.

via @BrianGainor

2011 wird das Jahr welches nicht nur das Web „social“ werden lässt.

Und weil es so schön war und die Vorhersagen für das junge Jahr nicht enden wollen nehmen wir uns ein Beispiel und blicken auf eine weitere. Allerdings lohnt es sich auch hier, da es sich um keinen geringeren Wahrsager handelt, als die Agentur, welche mit der #Loose-Ball-Schnitzeljagd für Aufmerksamkeit gesorgt hat. Und auch hier wird der Ruf nach dem Return on Invest immer lauter.

Ein weiterer äußerst spannender Punkt ist die Vorhersage, dass die „In-Game-Interaction“ im kommenden Jahr stark zunehmen wird. Dem kann man sich nur anschließen, denn die Fans nutzen Social Media zwar am häufigsten nach dem Event, aber ganz bestimmt nicht weil die Social Media ausschließlich dafür prädestiniert sind.

Das liegt aber weniger an dem Interesse als an den Möglichkeiten während dem Event Social Media als sinnvolles Add-On nutzen zu können. Sei es auf der Couch beim Verfolgen des Spiels via TV, Web oder Radio oder im Stadion, die Vernetzung der Medien welche über das Event berichten ist auch in meinen Augen eins der spannendsten Themen für das kommende Jahr.

via @ManMgmt

Fans wollen weit mehr als nur ein paar Updates zum Spiel

Social Media ohne das vielbesagte Zuhören und monitoren der Gespräche über ein Thema, einen Klub oder Sportler macht wenig Sinn. Ganz diesem Credo folgend ist eine Agentur hingegangen und hat die Konversationen der Tennis-Fans über Roger Federer und Rafael Nadal im Social Web analysiert. Dass dabei der Fokus auf dem Social Network Facebook lag liegt weniger daran, dass die Angestellten nichts anderes kennen, als das die beiden Sportstars ihre Kommunikation in erster Linie über ihrer Fanpages betreiben.

Wenig überraschend, dass die Fanlager beider Sportler ihrem Sportstar viel Erfolg und nur das Beste für das neue Jahr wünschen. Spannender da schon eher die sportliche Themenverteilung. Bei dieser liegt der Schweizer klar vorne. Seine Fans sprechen in erster Linie auf Facebook über seine sportlichen Fähigkeiten. Da stehen bei Rafael Nadal ganz andere Themen im Vordergrund. Sie sprechen über seine Persönlichkeit und sein soziales Engagement.

Insgesamt wird aber erneut klar, wie große das Bedürfnis der Fans nach mehr als „nur“ der Berichterstattung zum Spiel oder dem Sport an sich ist. Die Fans dursten nach persönlichen Stories der Athleten. Ob es da ihr privates Leben oder das berufliche – vor allem mit Bezug auf das soziale Engagement – anbelangt spielt dabei keine Rolle. Die Fans wollen beides und die Sportler liefern ihnen genau dies. Nicht umsonst sind die beiden Tennis-Stars in der Top-5 der beliebtesten Sportler auf Facebook.

Bild: ( http://www.sxc.hu / riverside )

One thought on “#sport20 shortcuts no.5

  1. Pingback: Tweets that mention #sport20 shortcuts no.5 « der sportmanager -- Topsy.com

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s