man-sieht-sich-immer-zweimal-im-leben

man sieht sich immer zweimal im leben

Herzlich willkommen im neuen Jahr liebe Leser. Die Zeit vergeht wie im Fluge und so langsam kommt man doch in ein Alter in dem man gerne auf seine „jüngeren“ Jahre zurückschaut. Ganz besonders wenn´s mal wieder was mit dem heißgeliebten orangenen Leder zu tun hat. Nicht nur als aktiver Spieler auf dem Feld, sondern auch wenn´s um Basketball auf einem ganz anderen Niveau geht. Zurückblickend um den Basketball der 90´s. Um den Basketball der NBA in den 90´s. Und ganz gewiss dürfte bei diesen Gedanken einer nicht fehlen: „His Airness himself“: Michael Jordan. Kein Spieler hat das damalige Spiel derart geprägt und dominiert wie er. Kein Spieler hat die damalige Sportwelt derart geprägt und dominiert wie Michael Jordan.

Nun, wie wir alle wissen ist „His Airness“ längst nicht mehr aktiv zwischen den beiden Körben unterwegs, sondern versucht sein Glück auch abseits des Feldes. Sei es als Teammanger bei den Washington Wizards oder als Besitzer der Charlotte Bobcats. Auch in den Chefetagen der NBA-Klubs sammelte er seine Erfahrungen. Aber nirgends werden seine Spuren so unvergessen sein wie auf dem Parkett. Kein Wunder also, dass die werbende Wirtschaft ihn gestern wie heute als ein echtes Zugpferd ansieht.

Zugegebenerweise ist das der Blick in die jüngeren Jahre. In Jahre als Gatorade mit dem aufwendig produzierten Spot für viel Aufsehen sorgte. Aber Altes muss ja nicht unbedingt schlecht sein, oder!? Was gibt´s schon schöneres als ein gepflegtes 1on1 mit dem dazugehörigen Trash Talk? Was gibst schöneres als ein gepflegtes 1on1 mit deinem Sportidol?

Ok, wollen wir nicht zu viel fordern, aber was gibt’s schöneres als den beiden Jordans bei ihrem 1on1 zu zusehen? Und dabei der Frage nachzugehen welcher Jordan denn nun der bessere war: Der junge, hungrige und athletische oder der alter abgezockte und erfahrene? Vielleicht hilft uns ja ein weiterer Clip?

Ein billiger Abklatsch des Originals? Beileibe nicht, denn der Spot ist mit ebenso viel Liebe zum Detail produziert wie der Vorgänger. Produziert durch einen Fan des Spiels NBA 2K11 und des Spielers.  Produziert nicht nur für die Fans des Spiels. Natürlich auch mit einem gewissen – nicht unbeabsichtigtem – Timing. Um den Verkauf des Spiels zu steigern wurde natürlich eine ausführliche Kampagne gelauncht.

Somit sorgte der Spot im Mai des vergangenen Jahres für viel Aufmerksamkeit. Natürlich für nicht ganz so viel Wirbel wie die Verlautbarung, dass MJ das Cover des Spiels zieren und somit spielbar sein würde. Aber es war eine bemerkenswerte Aufmerksamkeit zu spüren: Weit über 100.000 Klicks auf YouTube sprechen da eine eindeutige Sprache. Wem das immer noch nicht ausreicht um die Klasse des Spots zu beurteilen, dem sei der Splitscreen-Vergleich zwischen Original und Remake Spots empfohlen:

Noch irgendwelche Zweifel an der phantastischen Arbeit? An der Kreativität? Ich vermute mal nicht. Und eins ist klar: Jordan spielt in weit mehr als nur einem Spot den Hauptdarsteller. Somit ist ebenso klar: Man sieht sich immer zweimal mehrmals im Leben!

Bild: ( http://www.sxc.hu / Colin Broug )

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s