vergiss-deinen-sportbloger-nicht

vergiss deinen sportblogger nicht…

… denn niemand berichtet so treu, regelmäßig und vielleicht auch manchmal etwas sehr kritisch über euch. Vergesst ihn nicht, denn er ist euer PresseFan-Sprecher im Social Web. Er erläutert ganz subjektiv die aktuellen Geschehnisse rund um euren Klub und diskutiert mit seinen Lesern. Er spricht mit seinen Freunden und Arbeitskollegen über euch. Er spricht und diskutiert. Er beeinflusst Meinungen ganz egal ob on- oder offline. Er spricht mit vielen Leuten ganz egal ob männlich oder weiblich. Und nur um Missverständnissen vorzubeugen: Er ist ganz gewiss nicht immer ein „er“!

Vergiss deinen Sportblogger nicht…

… denn es ist ganz gewiss nicht nur ein einsamer Freak ohne Freunde und Beschäftigung. Vergesst ihn oder sie nicht, denn euer Klub hat viele Fans im Social Web die mehr als nur „Taker“ sind. Sie sind viele und haben den Wunsch wahrgenommen zu werden. Sie sind viele und vereinen sich, so wie ihr es im Sport macht, im Social Web. Sie sind aber nicht nur viele, sondern sie sind auch wer. Sie habe eine Stimme und sie haben Ohren welche ihnen zuhören. Und nur um Missverständnissen vorzubeugen: Sie sind ganz gewiss nicht nur irgend ein Sportblogger!

Vergiss deine Sportblogger nicht…

… denn niemand vertritt euch so authentisch im Social Web wie sie. Vergesst sie nicht, denn sie sorgen dafür, dass sich eure Fans und solche die es noch werden können mit euch beschäftigen. Sie versorgen sie tagtäglich oder zumindest wöchentlich mit Inhalten die abwechslungsreich sind. Und dabei blicken sie durchaus etwas tiefer und als der ein oder andere Schreiberling der Yellow Press. Sie lieben euren Klub wie ihr und sind immer auf der Suche nach dem Positiven auch wenn sie manchmal kritische Zeilen schreiben. Und nur um Missverständnissen vorzubeugen:  Sie sind ganz gewiss nicht unreflektiert!

Vergiss deine Sportblogger nicht…

… denn niemand ist so nah dran am Geschehen (außer euch natürlich) wie sie. Vergesst sie nicht, denn sie sind es die jedes Wochenende im Stadion oder in der Halle stehen um das Team anzufeuern. Sie stehen in der Kurve und frieren im Winter oder jubeln im Sommer. Sie sind Fans wie jeder andere in der Kurve auch. Sie lieben den Sport, sie lieben das Team und sie lieben den Klub. Sie sind so dicht am Geschehen wie ihr. Sie sind so regelmäßig vor Ort wie das Team. Und nur um Missverständnissen vorzubeugen: Sie sind es, welche die Botschaft ins Social Web tragen.

Vergiss deine Sportblogger nicht…

… denn niemand bringt euch so regelmäßig Geld in die Kassen. Vergesst sie nicht, denn sie sind es die sich Trikot, Schal, Tasse und was es sonst so alles gibt kaufen. Ok ich gebe zu, das Stadion oder die Halle besteht nicht nur aus Sportbloggern und solchen die es mal werden könnten, aber auch eure Sportblogger sind vor Ort und investieren Geld  in eure Produkte. Und nur um Missverständnissen vorzubeugen: Sie sind ganz gewiss nicht geizig!

Vergiss deine Sportblogger nicht…

… denn niemand (außer eurem Gegner) verbringt so viel Zeit damit euer Spiel zu analysieren. Vergesst sie nicht, denn sie sind es die den anderen Fans im Web (oftmals den Takern) Einsichten in euer Spielsystem, Taktiken oder hintergründigen Statistiken liefern. Sie sind es die eure Fans im Web dazu animieren aktiv zu werden und sie zu Makern machen. Und nur um Missverständnissen vorzubeugen: Sie sind es ganz gewiss nicht, welche zum passiven Konsum aufrufen.

Vergiss deine Sportblogger nicht…

… denn niemand investiert so viel Herzblut wie sie und nimmt den Stift in die Hand das Notebook aus der Ecke um Inhalte für euch zu kreieren. Vergesst sie nicht, denn sie sind es die im Web recherchieren, schreiben, diskutieren, jubeln, lachen, weinen, schreien und schimpfen. Sie sind es, die für all ihre Zeit, ihr Geld, Leid und ihre Freud nicht einen Cent von euch zurückfordern. Und nur um Missverständnissen vorzubeugen: Sie sind es ganz gewiss nicht solche, die das alles machen um dafür kein bisschen Aufmerksamkeit von ihren Teams zu bekommen.

Also vergesst sie nicht…

Bild: ( http://www.sxc.hu / Ambrozjo)

2 thoughts on “vergiss deinen sportblogger nicht…

  1. Pingback: Fundstücke vom 22.12.2010 | daniel rehn – digitales & reales

  2. Pingback: #sport20 shortcuts no.5 « der sportmanager

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s