ny-knicks-schedule

eine welt voller träume und erwartungen

Manche Fans haben es wirklich nicht leicht. Ganz egal ob in der Bundesliga, ob im Basket- oder Fußball oder einer anderen Sportart. Immer wieder steigen ihre Erwartungen vor der Saison an um schon während der ersten Spiele wieder enttäuscht zu werden. Während der Saison hagelt es Klatschen wie bei Opa damals Prügel. Und das Jahr aus, Jahr ein. Und trotzdem halten sie treu zu ihrem Team und freuen sich vor jeder Saison auf den berühmten Neuanfang.

Manche würden sagen, dass sowas doch jedem Fan einmal in seinem Fandasein passiert. Aber derart extrem wie es den Fans der New York Knicks seit Jahren ergeht, geht es wohl keinem. Und trotzdem ist der Zusammenhalt vorhanden und die Leidenschaft für das Team ungebrochen.

Woran das liegt? Nun, schwer zu sagen… Die Antwort wäre wahrscheinlich ebenso facettenreich wie die Stadt, welche bekanntlich nie schläft, voller Taxis. Aber trotzdem können wir es ja einmal versuchen uns der Antwort zu nähern. Und dabei ist es doch klar, dass wir es durch die Social-Media-Brille betrachten werden.

Da die Knicks uns in der Vergangenheit schon gezeigt haben, was man als Sportteam so alles auf Twitter anstellen kann, wollen wir doch einmal schauen was in der Metropole sonst noch in den Social Media von den Knicks präsentiert wird. Und da die Anzahl der Social-Knicks-Kanäle überschaubar ist, fällt die Wahl auf die facebook-Fan-Page der Knicks. Also los geht’s klappen wir das facebook mal auf.

Welcome Page

Bild: facebook.com / New York Knicks

Das erste was uns begegnet ist unser Freund Amar´e Stoudemire (die älteren Leser kennen ihn ja bereits als Ticketverkäufer). Kurz das kleine Video angesehen und da es ja der neue Franchise Player ist wollen wir auch schön artig sein und klicken den „Like“-Button um ein Mitglied der Knicks-Family zu werden.

Die Grafik ist clever aufgebaut, denn egal wie man sich dem Bild nähert, man kommt nicht an dem „Like“-Button und schon gar nicht an dem Video vorbei. Und in dem taucht die schon erwähnte Aufforderung des Hoffnungsträgers der Knicks-Fans auf. Wer kann dem widerstehen? Und für die, die es noch immer nicht verstanden haben gibt’s sogar eine guided tour mit Schritt 1 und Schritt 2 zum Fanwerden der Page.

Profilbild

Bild: facebook.com / New York Knicks

Und schon im Profil-Bild grüßt die Gemeinschaft. Eine Gemeinschaft, welche mit knapp 190.000 Fans eher überschaubar ist vergleicht man sie mit den Zahlen anderer Sportteams. Es würd also deutlich, dass das Gemeinschaftsgefühl noch so stark sein kann wenn es an sportlichem Erfolg mangelt. Schaut man sich die Tabelle der NBA-Teams auf facebook an, so muss man feststellen, dass die Teams mit dem größten sportlichen Erfolg logischerweise die größte Anhängerschaft generieren. Aber das muss nicht weiter tragisch sein, denn letztendlich kommt der sportliche Erfolg ja bekanntlich in der nächste Saison. Oder vielleicht in der nächsten… ? Bestimmt ganz bald!

Spielplan

Bild: facebook.com / New York Knicks

Ein kleines Highlight in den Tabs der Fan-Page stellt – nein nicht die Welcome-Page – der Spielplan dar. Auch hier steht eher das Interesse des Fans als der Absatz von Tickets im Vordergrund. Seien es die Einladungen zum jeweiligen facebook-Event oder der Hinweis auf die Übertagung des Spiels im TV. Das einzige was zählt ist ob der Fan „dabei“ sein wird und wie er Teil des Spiels sein kann.

Spannend auch die integrierte Kommentarfunktion im Spielplan. Klar dass es dort auch mal Kritik hageln wird, aber viel schöner einfach die Möglichkeit zu sehen was andere Fans so mitteilen. Sich mit ihnen hier auszutauschen oder vielleicht sogar auf das ein oder andere Kaltgetränk über die Kommentarfunktion oder die Liste der Teilnehmer im facebook-Event zu verbinden.

Pinnwand

Es fällt nicht nur auf, dass die Knicks im Herzen der Fanpage immer wieder die Fans zu Wort kommen lassen indem sie, sie auf ihre „Wall“ posten lassen, sondern auch dass man vergeblich nach den üblichen Gewinnspielen sucht. Diese nervigen Gewinnspiele, welche die Zahl der Fans zwar nach oben schnellen lassen, aber nicht unbedingt das Interesse. Ok, es gibt sie doch auf der Fanpage, aber eben in einer ungewohnten Form.

Es wird z.B. der Fan des Monats gekürt. Oder die Fans werden selbst in das Erstellen der Inhalte eingebunden und der Sieger vor der versammelten „Truppe“ geehrt. Es gibt kein Geld, Trikots oder Tickets, sondern nicht mehr und nicht weniger als die Anerkennung der Community zu gewinnen. Ein interessanter Ansatz der ganz dem Prinzip des User-generated-Content folgt und es nicht nur für die Mitarbeiter einfacher macht, einen interessanten Mehrwert für den Fan bietet sondern vielmehr auch ein wertvoller Indokator für eine funktionierende Community ist. Eine Community, in welcher jeder  zum NY Knicks Fan des Monats vor versammelter Fan-Gemeinde der Knicks auf facebook gekürt werden möchte.

Deshalb ist der Schluss, zu welchem man kommen muss, ebenso eindeutig wie einfach: Die Mitarbeiter der Knicks haben es verstanden, was den Fan bewegt und vor allem interessiert. Ganz im Gegensatz zu den sportlich Verantwortlichen zeigen die Mitarbeiter fürs Digitale Verstand für den Umgang mit ihrem Werkzeug. Sie stehen für Nähe,  eine ehrliche und wenig aufdringliche Kommunikation. Hier kann der Fan noch in einer Welt leben, wie sie heiler nicht sein könnte. In einer Welt voller Träume und Erwartungen.

Bild: (www.facebook.com / New York Knicks)

7 thoughts on “eine welt voller träume und erwartungen

  1. Pingback: Tweets that mention eine welt voller träume und erwartungen « der sportmanager -- Topsy.com

  2. Ein sehr interessanter Beitrag. Ich habe mich in den letzten Tagen auch mal ein wenig mit US-Sports und Social Media beschäftigt, vor allem mit den Auftritten der großen Ligen. Es ist schon faszinierend, wie viel mehr dort möglich zu sein scheint und wie beträchtlich die Diskrepanz in Bezug auf die Anzahl der Fans gegenüber den deutschen Social Media-Auftritten ausfällt. Ich hoffe, dass ich meine Erkenntnisse zeitnah auch einmal in einem neuen Blogeintrag verarbeiten kann😉

  3. Danke Dir für die Blumen. Freut mich natürlich immer wieder zu hören das es trotz der geringeren Frequenz trotzdem interessant bleibt🙂

    Bin natürlich gespannt auf den nächsten Beitrag von Dir! Wer Carstens Blog noch nicht kennt, der findet unten in der Blogroll den Link (Digitalresident.de) zu ihm. Schaut vorbei, denn es lohnt sich!

  4. Was die Knicks da auf die Beine stellen, ist schon wirklich beeindruckend. Und ein lächelnder Amare Stoudemire auf der Startseite zieht natürlich noch den einen oder anderen Fan zusätzlich. Fehlt nur noch, dass sie auch auf dem Parkett wieder in die Erfolgsspur kommen, wie damals zu Zeiten von Patrick Ewing, John Starks und Co.
    Gruß, Daniel.

  5. Pingback: Mittwochsrauschen #56 « gruebelei.de – Ansichten eines Basketballfans

  6. Ich denke man muss ein wenig berücksichtigen, dass Tickets bei den Knicks keine riesige Baustelle sind. Ich habe diesen Sommer mal ein wenig verfolgt, wie schnell die Seasontickets weggingen und das war schon sehr beeindruckend. Insofern ist es ganz klug online auf langfristige Fanbindung zu setzen. Social Media als Brücke über den Gap zwischen einem hochkommerziellen Produkt und klassischem Fandasein.

  7. @Gruebler: Und auch hier auf diesem Weg nochmal mein Dank fürs Einbauen und Verlinken in deinen Post. Immer wieder schön🙂

    Ich hab auch den Eindruck, dass es in erster Linie eher um eine Verlängerung des MSG und der Fan-Community in „Real Life“ in das virtuelle und damit um die Fanbindung oder auch -neugewinnung geht als um den Absatz. Und man muss es ganz klar feststellen, dass es den Knicks beeindruckend gut gelingt. Bei der Vielzahl an Spielern auf Twitter kommt man fast schon auf die Idee, dass Spieler nach ihrer Social-Media-Affinität und Kombatibilität verpflichtet werden.

    Was die Tickets in den Profiligen in den Staaten angeht hab ich irgendwie den Eindruck gewonnen, dass die Klubs es nicht mehr ganz so einfach zu haben scheinen diese abzusetzen. Das mag vielleicht daran liegen,dass diese Erfahrung vornehmlich aus der Offseason – in der es ja um den Verkauf der Seasontickets gehen muss – stammt, aber etwas Wahres wird wohl auch dort zu finden sein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s