wie-ich-steve-nash-im-locker-room-traf

wie ich steve nash im locker room traf

„I Love this Game“ würde ich mit Fug und Recht von mir behaupten. Als alter Charles Barkley Anhänger ist das Interesse an den Phoenix Suns nicht weit hergeholt. Selbstverständlich also, dass ich ihnen bzw. ihrem „Webmaster“ auf Twitter folge, grade jetzt wo es in die Vorbereitung auf die kommende Saison geht. Vor dem Hintergrund des Tweedia Days der Warriors war ich gespannt darauf, was sich die Suns an ihrem Media Day einfallen lassen würden. Also ein paar Tweets gefaved und gestern Abend das Ganz mal ein wenig intensiver angeschaut.

Irgendwie hab ich dann das Interesse an den durch aus spannenden Videos verloren und bin über das digitale Angebot der Suns gestolpert. Facebook, YouTube, Twitter, Bloggs und vieles mehr. Ein eigener Planet (Orange) für die Fans. Viel zu vielseitig um alle Aspekt hier abdecken zu wollen. Aber ein Angebot hat mich besonders fasziniert: The Virtual Locker Room.

Trotzdem man den Blick in den Locker aus den Post-Game-Interviews ja gewohnt ist, konnte ich mich nicht daran hindern einen Blick hinter die Kulissen zu wagen. Aber nehmt euch einmal selbst die Zeit und lasst euch von Steve Nash und Kollegen zeigen was den Virtual Locker Room der Suns ausmacht.

Bild: http://www.sunslockerroom.com / Phoenix Suns

Einfach nur witzig und vor allem interaktiv, wie die Suns dem Fan einen Blick in das Herz des America Airways Center liefert. Nichts fehlt: Ein über den Erzfeind witzelnder Steve Nash, ein die Kabine säubernder Rookie, Tipps von Headcoach, ein Blick in die Spinds der Spieler und, und, und.

Für die Ladys: Amaré Stoudemire unter Dusche. Für die Gents: Der Blick in die Kabine auf die Website der Chearleader. Und das Beste dabei: Nichts ist statisch. Nahezu alles scheint Töne, Informationen und irgendwelche anderen Aktionen zu starten um zu unterhalten.

Die Tour scheint nicht enden zu wollen. Das Schöne ist, dass die Ereignisse sich nicht wiederholen. Auf Hin- bzw. Rückweg durch die Katakomben überraschen den Nutzer immer wieder aufs Neue die Spieler, welche über die Inhalte deines Computers frotzeln oder ein paar witzige Anekdoten zum Besten geben.

Vice President Digital Jeramy McPeak gibt in dem – zugegebener weise nicht mehr ganz aktuellen Video – auf Planet Orange einen kleinen Einblick in die Zielsetzungen und den Aufbau des Konzepts rund um die virtuelle Umkleidekabine.

Der Nutzer Fan findet also eine interaktive Tour durch die heiligen Hallen. Trifft dabei seine Lieblinge vom Parkett, Trainer, ehemalige Stars, Maskottchen, Cheerleader und kann sich von ihnen und den vielen Gegenständen in den Räumlichkeiten unterhalten lassen.

Ein phantastischer Anknüpfungspunkt mit dem Bedürfnisse des Fans befriedigt werden, um ihn zu unterhalten und dadurch auch weiter und intensiver an den Klub zu binden. Kein Wunder also, dass ein solches Projekt mit einem Emmy ausgezeichnet wird.

Um dem Ganzen noch ein Krone aufzusetzen, wäre es natürlich witzig, die Dinge, Dialoge und Stars schon während der Tour zu „liken“ oder Mitteilungen auf Twitter zu senden, dass man grade im Locker Room der Suns Steve Nash getroffen hätte. Auch Location-Based-Services könnten hier wunderbar eingesetzt werden. Ich will nicht wissen, was für ein Run auf das Mayorship der Kabine der Suns entstehen könnte. Ganz zu schweigen von dem der Cheerleader…

Bild: ( http://www.sxc.hu /arc4njo )

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s