2,5-Millionen-Fans-auf-Facebook

wie real madrid 2,5 millionen fans auf facebook gewinnt

Die Königlichen, el Galacticos oder einfach und schlicht el madritistas. Erhabenheit, Hochmut und Bodenständigkeit in einem Klub vereint. Klingt abwegig? Ist es aber nicht. Vor allem wenn man sich die Aktivitäten von Real Madrid in den Social Networks erlebt. Aber betrachten wir den Facebook-Auftritt der Madrilenen in einigen ihren vielseitigen Bestandteilen doch  einmal näher:

Landing Page

© real madrid

Wie bei vielen professionell gestalteten Facebook-Seiten bekommt der Besucher auf der „Landing Page“ zunächst einmal ganz spezielle Angebote des Vereins zu sehen. Real Madrid nutzt diese Startseite auf Facebook ganz gezielt um die „Neuankömmlinge“ für die verschiedenen Angebote zu sensibilisieren. Dabei steht das Programm eMadritistas und der Onlineshop klar im Fokus. Mit dem  ehemaligen Weltfußballer Kaka als Testimonial wird der Besucher mit einem „Call to action“ die begrüßt. Der Aufruf „Join us“ und das Bild auf welchem Kaka „auf dich“ zeigt, erinnert stark an den „Join the U.S. Army“ rufenden Uncle Sam. So wie Uncle Sam damals für amerikanische Vaterlandsliebe stand, so soll der Superstar Kaka für den Klub aller Klubs dieser Welt stehen. Nicht umsonst der selbst gewählte Spitzname „Los Galacticos“.

Pinnwand

© real madrid

Nirgends wird die Identifikation der Fans mit den Klubs und die Interaktion des Klubs mit den Fans so deutlich wie auf der Pinnwand. Betrachtet man die bloße Anzahl an Kommentaren und „Likes“ zu den Posts, so spürt man wie stark die Fans sich für ihren Klub interessieren und sich mit ihm identifizieren. Diese Anzahl ist selbstverständlich der Masse von 2,5 Millionen Fans von Real Madrid auf Facebook geschuldet. Aber auch diese Zahl ist ein herausragender Erfolg der Verantwortlichen und bietet darüber hinaus für hervorragende Möglichkeiten für den Klub ein Feedback zu seinen Aktionen aus erster Hand der Fans zu bekommen.

Auffallend ist auch, dass Real Madrid nicht versucht den Fans über die Pinnwand immer wieder aufs Neue Trikots oder Tickets anzudrehen. Nein, vielmehr werden den Fans echte Mehrwerte präsentiert. In der „Off-Season“ wird die Weltmeisterschaft genutzt und den Fans Exklusiv-Interviews mit Reals Spielern bei der WM präsentiert. Aber nicht nur das: Umfragen zur Weltmeisterschaft mit Aussagen der Spieler werden gestartet, auf die Facebook-Seiten der Spieler hingewiesen und immer wieder die direkte Frage nach der Meinung des Fans gestellt. Und das Angenehme – das Feedback der Fans – folgt sofort. Just in time würde man heute sagen…

Aber auch hier soll der Fan die weiteren Angebote nicht aus den Augen verlieren und bekommt das Angebot der eMadritistas und einer Browser-Toolbar präsentiert. Dies geschieht zwar nicht direkt auf der Pinnwand, ist allerdings allezeit präsent links neben dieser platziert.

Twitter und YouTube

Das Real Madrid einen integrativen Ansatz im Bereich Social Media verfolgt lässt sich hervorragenden an der Einbindung der anderen Social Media Kanäle erkennen. Sowohl Twitter als auch YouTube findet der Fan auf der Facebookseite in einen gesonderten Reiter wieder. Auch hier auffällig der allseits präsente „Call to action“. Der Besucher wird aufgerufen die Inhalte seinen Freunden zu zeigen und auch diese für Real zu begeistern. Er wird aber auch vielmehr dazu aufgefordert die Angebote auf den anderen Plattformen wahrzunehmen. Das Besondere daran ist, dass Real die Angebote und Information nicht gleichzeitig auf Facebook, Twitter oder YouTube präsentiert, sondern vielmehr unterschiedliche und abwechslungsreiche Informationen auf den verschiedenen Plattformen anbietet.

Was können wir also von Real und ihrem Facebook-Auftritt lernen?

An erster Stelle ist die Konversation und Auseinandersetzung mit den Fans zu nennen. Beispielhaft wird hier auf der Pinnwand den Fans ein Grund geliefert sich mit der Facebookseite und somit mit dem Klub auseinander zusetzen. Die Beiträge, Informationen und Videos sind in dieser Form nicht alle auf der Website des Klubs zu finden. Somit hat der Fan, neben seinen Kommentaren zu den Posts, einen weiteren Grund sich im Social Network Facebook mit Real Madrid zu beschäftigen.

Darüber hinaus sei das Feedback der Fans zum Content der Facebookseite erwähnt. Was kann sich ein Klub besseres vorstellen, als zu jedem Angebot welches er erstellt ein direktes und repräsentatives Feedback seitens der Fans zu bekommen? Bei der Masse an Fans welche Real auf Facebook vereint eine hervorragende Möglichkeit aus den Kommentaren und Reaktionen der Fans zu lernen und den Content weiter an den Bedürfnissen der Fans auszurichten.

Ein weiterer Punkt ist die Integration von Promotion in den Facebook-Auftritt. Social Media dient zwar Real Madrid in erster Linie zur Erzeugung kontrollierten Traffics in Richtung Website und dem Feedback von Fans zum Content, soll aber auch für Umsätze sorgen. Dies geschieht nicht auf dem direkten Wege und beileibe nicht in dem Umfang wie in klassischen Medien wie TV. Die Facebookseite bietet jedoch gute Möglichkeiten zur Promotion des Onlineshops und von eMadritista sowie zur Präsentation von Sponsoren-Aktionen aus welchen durchaus indirekte Möglichkeiten entstehen Umsatz zu erzielen.

spread the word!

Add to FacebookAdd to DiggAdd to Del.icio.usAdd to StumbleuponAdd to RedditAdd to BlinklistAdd to TwitterAdd to TechnoratiAdd to Yahoo BuzzAdd to Newsvine

3 thoughts on “wie real madrid 2,5 millionen fans auf facebook gewinnt

  1. Hi Daniel,

    danke Dir mal wieder für das Lob🙂 Freut mich wenn es gefällt!

    Mit Real war es aber auch eine dankbare Aufgabe🙂 Gibt aber noch viele andere Vereine die sich im Bereich Social Networks (egal ob Facebook, Twitter, oder was auch sonst so alles noch vorhanden ist) sehr interessant arbeiten. Aber dazu später hier im Blog mehr.

    Beste Grüße nach Südafrika und ein schönes WE

  2. Pingback: Fans raus! Die Fußball-Bundesliga und Facebook (I) - PR-Fundsachen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s