asd

facebooks microsite für london 2012 – es gibt andere baustellen

Über die Olympischen Spiele und Social Media haben wir schon viel und heiß diskutiert. Heute hat Facebook einen eigenen Hub gelauncht in welchem die Nutzer alle offiziellen Seiten der Sportler, Teams, Verbände und Sportarten finden können.

Bild

An sich eine schöne Darstellung zumal der Nutzer – je nachdem aus welchem Land er kommt – genau die Athleten und Teams präsentiert bekommt, welche ihn interessieren könnten. Das Abonnieren fällt leicht, die Navigation ist selbstverständlich und nicht zu kompliziert. Und trotzdem fehlt mir noch ein wenig um zu sagen: „Das war ein Volltreffer.“

Suchen und Finden? Fehlanzeige

Die erste Baustelle ist die Suchfunktion auf Facebook. Auch wenn Nutzer immer mehr Inhalte aus ihrem Newsfeed konsumieren, sind sie es immer noch gewohnt nach Dingen zu suchen. Sie werden nach den sportlichen (Miss)Erfolgen Ausschau halten um Lob und Kritik loszuwerden.

Bild: Facebook.com

Der erste Treffer bei der Suche nach dem Tischtennis-As Timo Boll führt auf eine inoffizielle Seite. Geschickterweise haben die Macher der offiziellen Seite dies auch im Namen berücksichtigt (siehe Treffer No 4). Das wird aber nicht bei jedem Sportler so sein.

Ein Hashtag für Facebook!

Die zweite Baustelle ist für mich die Aggregation von User Generated Content bei den Spielen. Mit einem  frei zugänglichen WLAN und einer noch nie dagewesenen Dichte an mobilen Endgeräten kann davon ausgegangen werden, dass unfassbare Mengen an Bilder und Videos zu den einzelnen Events nach Facebook hochgeladen werden.

Bild
Bild: Twitter.com

Das meiste werden allerdings nur die Freunde der Sportfans vor Ort sehen. Es fehlt eine Anlaufstelle für die Daheimgebliebenen, die mehr zum Thema „London 2012“ sehen möchten. Um es kurz zu machen: Es fehlt ein Hashtag auf Facebook. Damit wäre es auch leicht solche wunderbaren Eventseiten anzulegen, wie es Twitter jüngst in Partnerschaft mit der Rennserie #NASCAR vorgemacht hat.

Kleines Update am Rande: Rund 200 Sportler (von über 10.000) sollen auf der Seite zu finden sein – Werbung auf diesen Seiten ist Facebook seitens des LOCOG untersagt – Quelle: The Telegraph (via @UKSportsnetwork)

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s